„Regenbogenasche“ – Anke Weber

Regenbogenasche“ ist das 2013 im ueberreuter-Verlag erschienene Debüt von Anke Weber.


Rhina erfährt zufällig vom letzten Wunsch Ihres verstorbenen Vaters und begibt sich zusammen mit ihrem besten Freund Uncas auf eine abenteuerliche Reise nach Namibia um diesen Wunsch zu erfüllen. Nach und nach erfährt sie mehr über Familiengeheimnisse, aber auch über sich und die Welt. 

Es ist ein sehr sensibler, tiefgründiger und vielschichtiger Jugendroman mit wunderschönen Gedankengängen, der aber durchaus auch sehr frische und freche Momente aufweist und ebenso hervorragend für junggebliebene Leser geeignet ist. Man lernt viel über Namibia, wird aber nicht durch zu viele Details gelangweilt.

Das Cover ist wunderschön und aufwendig gestaltet. Der Schreibstil hat mich sehr schnell gefangen genommen. Und der Titel ist perfekt. Die Charaktere sind besonders authentisch und vielseitig, im Gegensatz zu manch anderen Protagonisten in Jugendbüchern.

Für mich ist die Geschichte in sich komplett rund, superschön erzählt und sie hat meinen persönlichen Horizont erweitert. Mein persönlicher Wortschatz ist um ein neues Lieblingswort bereichert wurden: Regenbogenwasser!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s