Marina Boos: „Die Nacht der Geparden“


„Die Nacht der Geparden“ ist für mich ein Debüt der Extraklasse. Es hat mich persönlich sehr berührt, da es mir die Worte schenkte, die ich wochenlang gesucht habe, um meine eigenen Gefühle nach einer Afrikareise zu beschreiben.



Marina Boos hat 2013 mit diesem Jugendthriller im Planet-Girl-Verlag ihren Debütroman veröffentlicht. Darin reist die 16-jährige Mia nach Namibia in Südwestafrika um ihrem Bruder zu begegnen, der aufgrund diverser Probleme mit Familie und Gesellschaft untergetaucht ist. Vor Ort wird Mia mit einem Mord, Großwildjägern, Rassismus und Korruption konfrontiert. Aber sie verliert auch ihr Herz… nicht nur an Afrika. 

Alleine das Cover in Tagebuchoptik mit Gepardenfoto hat mich schon so sehr gelockt, sodass ich ahnte, das Buch wäre was für mich. Dann versprach der Klappentext eine spannende Geschichte mit viel Afrika und ab Seite 1 war ich sofort gefangen und konnte das Buch nicht weglegen. Der Schreibstil ist äußerst angenehm, bildreich und treffend.

Gleich zu Beginn hat mich das Afrikazitat aus Mia‘s Tagebuch sehr sehr sehr berührt, denn es sind die Worte, die ich seit meinem Afrikabesuch im März gesucht hab. Danke, Mia 🙂

“Afrika ist gar nicht der schwarze Kontinent, nicht das Herz der Finsternis: Afrika ist der Kontinent des Lichts und des Lebens!" 


Obwohl es sich um einen Jugendthriller handelt,  ist das Buch auch für uns Ü30 geeignet, denn es hat zwar eine relativ leicht verdauliche, spannende Story, besitzt aber dennoch einen Tiefgang, der auch „ältere Jugendliche“ beeindrucken wird.  

Der Lerneffekt ist für den Leser sehr groß, denn das Buch beinhaltet neben jeder Menge landestypischer Tiere auch jede Menge landestypischer Begriffe. Sicher müssen einige nach Damaraschafen, Braai oder gar Kudus googeln, aber ich finde es lobenswert, wenn der Leser nicht mit den üblichen Publikumslieblingen aus dem Zoo abgespeist wird, sondern auch etwas über das Land und seine Eigenheiten lernt. 

Außerdem bietet das Buch dem jungen Leser auch viele Denkansätze zum Thema Natur- und Tierschutz. Ich persönlich war schwer begeistert von den Argumenten, die ich gerne in der nächsten Diskussion verwenden werde.
Ich werde das Buch noch mehrfach lesen, denn es bringt meinen Kopfkino zum Laufen und weckt die schönsten Erinnerungen an die aufregendste und bewegendste Zeit meines Lebens! 

Gratulation an die Autorin zu einem hervorragenden Debüt! Ich hoffe sehr, dass sie bald nachlegt und uns Leser wieder mit derartig guten Formulierungen und sauber ausgearbeiteten Spannungsbögen verwöhnt.  

Definitiv bekommt das Buch von mir volle Punktzahl!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s